Das Gebäude der Oberschule am Wasserturm

Diese Seite informiert über die Gebäude unserer Schule. Ein virtueller Rundgang durch die Gebäude (sowie der Raumplan) findet sich dagegen hier!

Die Schule wurde 1872 fertiggestellt, im zweiten Weltkrieg diente das Gebäude unter anderem als Lazarett.

Heutzutage steht dieses Gebäude unter Denkmalschutz und ist seit dem Neuanstrich ein Schmuckstück im Lüneburger Stadtbild. Zur Schule gehören auch das Kalandhaus und der Wasserturm.

 

Durch den Neubau des Johanneums 1978 wurde der Nordflügel frei und mit Klassen der Hauptschule Kreideberg belegt, da diese aus allen Nähten platzte. Durch eine Verfügung der damaligen Bezirksregierung wurde 1981 die HS-Kreideberg geteilt und so entstand die Hauptschule Stadtmitte.

Der erste Schulleiter war Herr Lückhoff. Seit 1986 wurde die Schule von Rüdiger Hedde geleitet.

 

1990 beteiligte sich die Schule mit einem Teil ihrer Schüler an einem Modellprojekt zur Ganztagsschule.

1995, nach Abschluss des Modellprojektes, wurde die Schule teilweise offene Ganztagsschule. Nach Auflösung der Orientierungsstufe 2004 sind der Schule wieder die fünften und sechsten Klassen angegliedert worden.

 

1997 wurde der Trägerverein Wasserturm mit dem Ziel gegründet, den Schülern einen außerschulischen Lernort zu bieten, an dem sie den Besuchern des Wasserturms das Stadtbild und die Wasserturm-Technik erläutern konnten.

 

Im Sommer 2014 wurde aus der Hauptschule Stadtmitte die Oberschule am Wasserturm.